Jan Ruschke

"THE SHOOTING IS THE PLEASANT WORK.
THE EDITING MAKES THE MOVIE, SO I SPEND ALL MY LIFE IN EDITING."

Garry Marshall

 

JAN RUSCHKE


Geschichten so erzählen, dass sie lebendig werden – diese Faszination treibt mich seit meiner Jugend an. Mit Vorbildern wie Martin Scorsese oder Edgar Wright sah ich meine Zukunft in der Regie. Doch als ich im Jahr 2000 zum ersten mal einen Schnittraum von innen sah und meinen eigenen Kurzfilm schneiden konnte, entdeckte ich meine wahre Berufung: Ich liebe es, als Editor in der Montage meine Vision von Storytelling Wirklichkeit werden zu lassen. Ob bei Spielfilmen, Dokumentationen oder in der Werbung.

Dabei geht es mir nicht darum, allen Projekten nach Schema F meinen Stempel aufzudrücken, ganz im Gegenteil. Jede Story verdient ihre eigene Sprache, und das Projekt ist erst dann beendet, wenn alle Beteiligten sagen: genau so. Nur dann entstehen Filme – wie zum Beispiel "Es war einmal Indianerland" oder die Kurzfilme „Stufe Drei“, „Wo wir sind“ oder „Sadakat“, die alle mit dem Max-Ophüls- Preis ausgezeichnet wurden und
"Sadakat" 2015 sogar mit dem Studenten-Oscar in Gold.

Seit 2014 arbeite ich an meinem eigenen Schnittplatz
in Hamburg im Herzen von St. Pauli. 

  © Florian Liedel

© Florian Liedel

 

FESTIVALS/PREISE


RAUS
Gewinner Publikumspreis auf dem Filmfest Biberach

ES WAR EINMAL INDIANERLAND
Nominiert in der Kategorie "Bester Schnitt" 
beim Deutschen Filmpreis
Filmplus Nominierung für den Schnitt Preis Spielfilm.

HARTER BROCKEN / DIE KRONZEUGIN
Premiere beim Filmfest München in der Reihe
„Neues deutsches Fernsehen“

KOMM SCHON!
GRIMME-Preis Nominierung

APROPOS GLÜCK
Produzentenpreis beim Filmfest Hamburg

DER VERGESSENE KRIEG
Milan Film Festival Nominiert für
"Best foreign Language Documentary"

SADAKAT
Gewinner Studenten Oscar 2015
Deutscher Kamerapreis 2015 - Schnitt
Max-Ophüls-Preis Gewinner "Bester Kurzfilm"
First Steps Award 2015 -
Gewinner "PUBLIKUMSPREIS" Wendlandshort
Gewinner "BESTER KURZFILM"
9th River Film Festival Padua, Italy

AUDI A6 ultra
World Media Award 2015 in Gold

WO WIR SIND
Nominierung für den Student Academy Award 2014
Max-Ophüls-Preis 2014
Kurzfilmpreis der Murnau­ Stiftung

STUFE DREI
Max-Ophüls-Preis 2013 - Publikumspreis
Cellu l´art Filmfest in Jena - Publikumspreis
Landshuter Kurzfilm Festival - Jury und Publikumspreis

ABSCHIEDSLIED
Filmplus - Nominiert für den BMW Group Förderpreis Schnitt
 

FILMOGRAPHIE

DOWNLOAD PDF